Die meist unterschätzen deutschen Fussballteams

symbolbild-ost-fussball screenshot

Im Fußball gibt es nicht nur Bundesliga oder zweite Bundesliga. Natürlich sind das die höchsten Ligen und für die meisten Fans wohl auch die beliebtesten, aber man darf die Vereine aus der dritten und vierten offiziellen Bundesliga in Deutschland nicht außer Acht lassen. Hier sind viele Mannschaften, die eigentlich viel weiter oben stehen müssten und ein Fan-Aufgebot aufweisen, welches nicht einmal in der zweiten Liga allgegenwertig ist, sodass man auch hier genauer schauen sollte, welche Mannschaften unterschätzt werden und wieso. Abgesehen davon darf kurz angemerkt werden, dass auch etliche Traditionsmannschaften, die einst deutscher Meister waren oder in der Bundesliga standen aktuell zwischen der dritten bis vierten Liga in Deutschland verweilen.

Regionalliga und die Vereine, die dort nichts zu suchen haben

Natürlich sei an dieser Stelle kurz gesagt, dass Rot Weiss Essen in der deutschen Fußballwelt immer eine Rolle gespielt hat. Es handelt sich um einen über hundertjährigen Traditionsverein, der aktuell in der vierten Regionalliga West zu finden ist. Hier ist ein durchschnittliches Fanaufkommen von 7000 Zuschauern garantiert, was ein wirklicher Kracher ist. Selbst in manchen Zweit-Liga-Spielen gibt es ein derartiges Aufkommen nicht, was hier schon einmal dafür spricht, dass die Unterstützer hinter der Mannschaft für weitere Ligen im Aufstieg da sind.

Auch vergessen wir nicht, dass die Aufstiegsregelung in der vierten Liga grotesk ist, sodass hier wirklich schwere Geschütze aufgefahren werden müssen, um aufzusteigen. Trotzdem gilt RWE, wie der Essener Traditionsklub kurz genannt wird als finanziell starkes Pferd in der vierten Liga. Mehrere Millionen stehen dem Verein zur Verfügung, um die Kaderplanung zu machen. Unter anderem mit Namen aus der dritten Liga wie Philipp Zeiger und Robin Heller, der bereits für Düsseldorf aufgelaufen ist. Bei RWE ist allerdings immer ein Auf und Ab, was die Leistung angeht.

Sie werden grundsätzlich jede Saison als Aufstiegsaspiranten gesehen, aber nicht immer klappt der Angriff nach vorne. Trotzdem ist neben Geld und Fanaufkommen auch der Ruf der Fans sowie die Gesamtsituation mit regelmäßigem Gehalt dafür verantwortlich, dass es Spieler hier herzieht. Ein Verein, der definitiv nach oben gehört. Als ehemaliger deutscher Meister und Bundesligist ist es jedenfalls für RWEler zu hoffen.

Neben RWE befindet sich in derselben Liga als direkter Liga Konkurrent Alemania Aachen sowie Rot Weiß Oberhausen. Auch beides langjährige Traditionsklubs, die schon weiter oben spielten. Neben dem Essener Konkurrenten genießt auch Aachen und Oberhausen ein durchaus hohes Fanaufkommen und ein wenig mehr Etat, um die Saison zu planen. Für diese drei Vereine ist daher zu sagen, dass sie aus der Regionalliga in jedem Fall verschwinden müssen und der Weg nach oben hoffentlich bald offen ist.Stärken bei allen drei Vereinen sind das Etat, die Fans und zudem auch durchaus die Leistung. Wobei diese leider immer mal wieder schwankend ist.

Dritte Liga und ihre Vereine, die nichts in dieser Liga zu suchen haben

Auch die dritte Liga hält so manch überraschende Namen bereits, denen man sich durchaus einmal widmen kann. Der MSV Duisburg ist von vielen Pechserien sowohl finanziell als auch leistungstechnisch betroffen. Gleichwohl es aktuell gut für den Verein aussieht, zurück in die Profi-Liga der zweiten Bundesliga aufzusteigen. Ansonsten muss gesagt werden, dass das Etat des MSV Duisburg durchaus überdurchschnittlich gut ist und die Leistung der Mannschaft gerade im Angriff überragend ist, wobei sich auch die Abwehr sehen lassen kann.

Hierbei handelt es sich somit um einen Verein, den wir in Zukunft höchstwahrscheinlich einige Ligen höher sehen werden. Preußen Münster sowie Hansa Rostock wären normalerweise ebenfalls Aspiranten der höheren zweiten Bundesliga. Doch hier schwanken die Leistungen von Saison zu Saison. Das Fanaufgebot beider oder aller drei genannten Vereine ist gut! Es schwächelt manchmal hier und da und grenzt dadurch an einem Auf und Ab, aber das kommt nicht selten auch in der Bundesliga vor wie aktuell am HSV zu sehen ist. Trotzdem haben auch diese drei Vereine es verdient, die Ligen nach oben zu klettern, um erfolgreich im Fußball wieder mehr Geld zu verdienen und von sich reden machen zu können.

Das Fußballgeschäft ist unglaublich schnelllebig geworden. Das zeigt sich, wenn Traditionsklub, um Sponsoren nahezu betteln müssen, aber dafür eigentlich gute Grundbasen schaffen wie RWE, MSV Duisburg, Aachen & Co – deren Fanaufkommen sicher eine positive Werbung darstellt. Wenn es an hohen Geldgebern fehlt, mangelt es oftmals auf dem Platz. Das zeichnet sich in schwankenden Leistungen oder deutlich schwankenden Leistungen ab. Trotzdem haben diese Vereine es verdient, die Ligen aufzuklettern, weil sie fantechnisch unterschätzt werden sowie qualitativ. Mit der richtigen Führung dürfte es jedoch bald sicherlich mit manch einem derartigen Traditionsklub nach oben gehen und ein Wiedersehen in höhere deutsche Ligen ist sicher garantiert.