Transfermarkt: Schnappt sich Jürgen Klopp Leroy Sane im Winter?

Aktuellen Gerüchten zu Folge hat der FC Liverpool Neu-Nationalspieler Leroy Sane vom FC Schalke 04 ins Visier genommen zu haben. Die Reds waren bereits vergangenen Sommer an dem 19-jährigen Offensivspieler dran und wollen ihr Glück in der bevorstehenden Winter-Transferperiode erneut versuchen.

Mit fünf Toren und vier Vorlagen gehört Leroy Sane diese Saison nicht nur zu den Leistungsträgern beim FC Schalke 04, der 19-jährige Flügelstürmer hat jüngst auch den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft geschafft. Sane wurde von Bundestrainer Joachim Löw für das Freundschaftsspiel kommenden Freitag gegen Frankreich in die DFB-Auswahl berufen.

Die starken Leistungen von Sane sind nicht nur Löw aufgefallen, auch zahlreiche europäische Spitzenvereine haben den Offensivspieler mittlerweile auf ihrer Watchlist. Mit dem FC Liverpool gibt es zudem bereits auch einen Verein der konkretes Interesse an einer Verpflichtung gezeigt hat, Gerüchten zu Folge waren die Reds vergangenen Sommer bereit bis zu 15 Millionen Euro für Sane an die Knappen zu überweisen. Auch S04-Sportdirektor Horst Heldt hat vor kurzem das Interesse von Liverpool öffentlich bestätigt: „Es gab schon den einen oder anderen namhaften Verein, der sich gemeldet hat. Liverpool war bereit, Geld zu zahlen“.

Durch den Verkauf von Julian Draxler verzichteten Heldt & Co. jedoch auf einen weiteren Abgang in der Offensive. Für Liverpool scheint das Thema Sane jedoch noch nicht beendet zu sein, übereinstimmenden Medienberichten zu Folge möchte Jürgen Klopp im Winter einen zweiten Anlauf starten um Sane an die Anfield Road zu locken. Wie die BILD Zeitung nun berichtet dürfte dies jedoch kein günstiges Unterfangen werden, denn Sane hat erst im Sommer seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 auf Schalke. Darüber hinaus soll Schalke die Ausstiegsklausel in Höhe von 1,5 Millionen Euro abgekauft haben. Im Gegenzug für die Streichung erhöhte Schalke Sanes Jahresgehalt auf 2,4 Millionen Euro.

Der aktuelle Marktwert von Sane liegt laut transfermarkt.de bei 8 Millionen Euro. Die Schmerzgrenze bei den Knappen dürfte jedoch deutlich höher liegen. Vermutlich wird man sich in der Chefetage von S04 erst ab einer Ablösesumme von 20 Millionen Euro+ mit einem Verkauf beschäftigen.